Profil
Passivhaus
Caldohaus
Leistungen
Projekte
Links und mehr
Kontakt
passivhaus_01

Das Passivhaus...

... ist ein neuer Baustandard und die logische Konsequenz aus unserer Einstellung zum Thema Nachhaltigkeit.

Dabei wird versucht Energieverluste auf ein Minimum zu reduzieren und Sonnenenergie zu nutzen. Dies geschieht jedoch ohne großen technischen Aufwand – eben "passiv". Ein schöner "Nebeneffekt" dabei ist die bessere Wohnqualität, die diese Häuser bieten!

Ein herkömmliches Einfamilienhaus verbraucht ca. 2.000 bis 2.500 Liter Heizöl im Jahr zur Raumtemperierung. Ein entsprechendes Gebäude in Passivhausqualität benötigt nur 150 bis 200 Liter – eine Effizienzsteigerung um den Faktor 10!

**... als Haus für die Zukunft.**

Zurzeit wird viel über Zukunftsvorsorge diskutiert. Private Vorsorge wird immer wichtiger. Es stellt sich nur die Frage wie? Was sind wirklich sichere Anlagen? Man kann die Fragestellung aber auch umdrehen! Was kann man tun, um in Zukunft weniger zu zahlen? Das Passivhaus bietet hier eine interessante Alternative, die sogar die Lebensqualität verbessert!

**... wird speziell gefördert.**

Die neue "Förderung – Ökologischer Wohnbau 2004", welche die bisherige "Niedrigenergiehausförderung" abgelöst hat, nimmt besonderen Bezug auf das Passivhaus. So hängt nun die Höhe der Förderung unmittelbar von der erreichten Energieeinsparung ab und die maximale Förderung wird vom Erreichen des Passivhausstandards abhängig gemacht. So soll ein weiterer Anreiz geschaffen werden diesen Baustandard zu etablieren. "Mehr über Förderungen...":../links

... Nummer 1.

Das von uns geplante und 1996 errichtete Wohn- und Atelierhaus in Frastanz war das erste "Caldohaus" und gleichzeitig das erste Passivhaus in Österreich. Inzwischen ist das Caldohaus – so nennen wir unsere Passivhäuser – ein Qualitätsbegriff geworden. "Mehr über das Caldohaus...":../caldohaus